Fremdgeträumt #2

Willkommen zur zweiten Ausgabe von Fremdgeträumt! Dieses Mal sind auch viele Beiträge dabei, über die ich Rahmen des #litnetzwerk gestolpert bin. Wenn Ihr bei der Aktion mitgemacht habt, könnte Euch dementsprechend der ein oder andere Post bekannt vorkommen. Hier kommt nun eine Auswahl in meinen Augen besonders gelungener Beiträge. Völlig unsortiert, quer durch die verschiedenen Themengebiete. Und ohne Erwartung einer Gegenleistung.

June Autumn von „1001 Bücher“ war bei DJ7O9 von „Binge Reading & More“ in der Beitragsreihe „WomeininSciFi“ zu Gast und hat dort Margaret Atwood vorgestellt. Um genau zu sein, stellt sie in „#WomeninSciFi (5) Die MadAddam Reihe – Margaret Atwood“ eine Trilogie vor. Mir gefällt die Idee der Beitragsreihe und speziell der Beitrag hat meine Lust angestachelt, noch mehr von Margaret Atwood zu lesen.

Sehr viele loben das Buch in den Himmel, umso interessanter fand ich es daher, bei Collection auf Bookmarks mal eine Rezension zu lesen, wo jemand nicht mit der Geschichte warm geworden ist. In „„Nevernight – Die Prüfung“, eigentlich will ich dich ja mögen, aber…“ beschreibt Kirsche, warum es mit ihr und den Buch nur mäßig geklappt hat. Ich bin schon lecker skeptisch gegenüber den Buch und werde aufgrund der Zähigkeit wohl lieber verzichten.

Seit dem letzten #litnetzwerk lese ich begeistert bei Ant1heldin mit, die häufig mit interessanten feministischen Perspektiven auf die Popkultur aufwarten kann. So bietet sie auch im Beitrag „Westworld: Auf der Suche nach weiblichem Bewusstsein“ einen neuen Blickwinkel auf Bekanntes. Ich hoffe, ich kann „Westworld“ bald mal netflixen!

Westworld: Auf der Suche nach weiblichem Bewusstsein

An der Rezension „Good Night Stories for Rebel Girls: 100 außergewöhnliche Frauen“ von Isabel auf Seitenwandler gefällt mir, dass sie durch das gemeinsame Lesen mit ihren beiden Töchtern einen besonderen Blick auf das Buch hat. Generell finde ich es toll, dass in letzter Zeit immer mehr Bücher erscheine, die den Blick auf großartige Frauen richten, wie zum Beispiel auch „Women in Science: 50 Fearless Pioneers Who Changed the World“!

Auf „Ein Buch kommt selten allein“ beginnt Munderoon den spannenden Beitrag „Warum wir auch andere Literatur lesen sollten“ mit diesem Zitat:

„Stop reading Young Adult books! Start reading about people who have different problems. The kind of problems you are dealing with. Change perspective! It helps.“

Nachfolgend führt sie aus, warum es sinnvoll ist, doch manchmal aus den gewohnten Lieblingsgenres auszubrechen und auch mal anderes zu lesen. Das kann ich nur unterschreiben.

Im Beitrag „Machen wir es uns beim Lesen zu leicht? oder Warum Fantasy-Welten gerne mal komplizierter sind.“ schreibt Jule auf Miss Foxy reads darüber, dass nicht bei allen Leser*innen komplexe Welten gut ankommen, da sie sich von diesen überfordert fühlen. Ich stimme Jule zu, dass es nicht darum gehen sollte, ein Buch möglichst schnell weglesen zu können. Sondern es darf durchaus etwas Anspruch auch bei „nur“ YA-Büchern vorhanden sein.

Machen wir es uns beim Lesen zu leicht? oder Warum Fantasy-Welten gerne mal komplizierter sind.

Auf „Schräggelesen“ hat sich Thilo mit experimenteller Typografie im Beitrag „Der fabulierende Buchstabe“ beschäftigt. Mit ganz vielen Beispielbildern zeigt er, wie vielfältig die Möglichkeiten bei der Gestaltung von Texten sind! Auch wenn das Thema in meiner Ausbildung nur kurz vorkam, blutet mir doch manchmal etwas das Herz, wenn ich sehe, wie lieblos manche Bücher gesetzt sind.

Sarah von Pergamentfalter lädt in ihrem Beitrag „Raus aus der Buchbloggerblase?!“ mit Fragen darüber

  • ob wir heute noch Buchblogs brauchen
  • wie wir Lesende außerhalb der Buchbloggerblase erreichen
  • ob man bloggen muss, um sich auf Blogs über Bücher auszutauschen

zur Diskussion ein, wie es weitergehen kann und soll. Vielleicht könnt Ihr dort interessante Anregungen mitnehmen.

Den Abschluss bildet heute Klaudia von „HerzDeinBuch“, die von kaufmännischen Zwängen bei Verlagen berichtet. Im Beitrag „Von unzufriedenen Kunden und bösen Worten: Wieso Verlage auch mal rechnen müssen“ schreibt sie darüber, dass auch Verlage wirtschaften müssen – was bedeutet, dass sich für manche Bücher keine gedruckte Ausgabe rentiert und vielversprechende Titel besonders promotet werden. Ich kann nur eindringlich appellieren, Bücher von Reihen zu kaufen, die Ihr weiter übersetzt haben möchtet, denn andernfalls tragt Ihr dazu bei, dass Übersetzungen unrentabel sind.

10 Kommentare

  1. Liebe Elena,

    danke für diese schöne Sammlung, die wieder einiges enthält, dass ich noch nicht kannte und dass ich jetzt entdecken werde (z.B. den Artikel von Miss Foxy reads).

    Liebe Grüße und einen gemütlichen Sonntag wünscht dir
    Kathrin

    • Liebe Kathrin,

      das freut mich, dass auch für dich einige neue Sachen dabei waren 🙂

      Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche
      Elena

  2. Und nochmal: Ich liebe den Beitragsnamen! (=
    Viele tolle Beiträge und Rezensionen hast du gesammelt – der ein oder andere lief mir schon über den Weg, einige entdecke ich gerade neu und gucke mal wann ich wo vorbeischaue – zu mindestens zum lesen (=

    Hab einen feinen Sonntag!

    • Jetzt warst du schneller mit den erneuten Kommentieren als ich mit den Antworten. Asche über mein Haupt! Jedenfalls vielen Dank für das Lob für den Titel, habe da auch eine Weile überlegt 🙂

      Und natürlich viel Spaß beim Durchschauen der Verlinkungen!

      Dir einen guten Start in die neue Woche und gute Besserung

        • Da hätte ich jedenfalls absolut nichts dagegen 😀 Bei den „Träumerischen Rückblicken“ findest du einen guten Überblick, was im jeweils letzten Monat alles im Blog passiert ist (quasi eine bloginterne Linksammlung). Der Rezensionsindex verrät, was ich hier schon alles rezensiert habe.

  3. Liebe Elena,
    Danke für die Erwähnung.
    Finde Deine Rubrik „Fremdgeträumt“ toll.
    Den Beitrag von Ant1heldin will ich auch noch lesen.
    Wünsch Dur einen guten Start in die Woche.
    Liebe Grüsse
    Isabel

    • Liebe Isabel,

      gerne doch und danke für das Lob 🙂

      Ich hoffe, dein Start in die Woche ist gelungen.

      Liebe Grüße
      Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.