Neuzugänge #3

Dieses Mal fehlen zwischen dem letzten und diesem Post nur drei Bücher, ansonsten sollten Bild und Beitrag vollständig sein. Hiermit präsentiere ich Euch meine Neuzugänge mit Kommentar, warum ich diese Bücher ausgewählt habe. Anmerkung am Rande: Alle Bücher wurden seit Beginn des Jahres bei einer lokalen Buchhandlung bestellt, die mit Libri zusammenarbeitet.

„Ruined“ von Amy Tintera

Über die Geschichte bin ich wohl gestolpert, weil Cait von Paper Fury eine begeisterte Rezension auf goodreads verfasst hat. Ein Mädchen schleicht sich in die Königsfamilie ein, welche ihr Land mit einem Krieg verwüstet hat, in dem ihre Familie bis auf ihre Schwester ermordet wurde. Allerdings bin ich etwas skeptisch aufgrund dieser Beschreibung: „Amy Tintera’s YA fantasy trilogy blends the romance of Kiera Cass’s Selection series and the epic stakes of Victoria Aveyard’s Red Queen in a story of revenge, adventure, and unexpected love.“ Aber ich habe das Buch nun hier liegen und werde der Geschichte eine Chance geben. Falls mich das Buch begeistert, bin ich jedenfalls noch rechtzeitig vor dem Erscheinen des letzten Bandes der Trilogie zum Fandom gestoßen!

„The Golem and the Djinni“ von Helene Wecker

Dieses Buch aus dem Genre magischer Realismus ist schon etwas älter, hat aber einige tolle Rezensionen bekommen. Außerdem handelt es sich hierbei um „erwachsene“ Fantasy, so dass ich den üblichen YA-Liebesdramen zu entkommen hoffe. Die Geschichte spielt in New York am Ende des vorletzten Jahrhunderts, dort treffen zufällig ein Golem und ein Dschinn aufeinander. Beide sind nicht nur fremd in diesem Land, sondern fremd in der Welt.

„Hero at the Fall“ von Alwyn Hamiliton

Nachdem ich begeistert von „Rebel of the Sands“ und „Traitor to the Throne“ war, muss ich natürlich auch den Abschluss der Trilogie lesen! Ich freue mich sehr darauf zu lesen, wie Amani ihre Führungsrolle ausfüllen wird und wie die Dschinn befreit werden. Natürlich ist auch generell großer Endkampf angesagt und ich bin gespannt, wie sich alles auflösen wird. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Posting bin ich vermutlich schon mit dem Buch durch *hust*

„Children of Blood and Bone“ von Tomi Adeyemi

In den letzten Wochen war es wirklich sehr schwierig, an diesem Buch vorbeizukommen. Es wird dafür gehypt, dass eine nigeranisch-amerikanische Autorin ein von Westafrika inspiriertes Buch geschrieben hat. Die Story: Im Land Orïsha muss Protagonistin Zélie die verloren gegangene Magie zurückbringen, während andere alles dran setzen, die Magie endgültig auszulöschen. Ich freue mich schon darauf, dieses Buch gemeinsam mit Kat von Teesalon zu lesen!

„Hello Stranger“ von Lisa Kleypas

Wer schon länger mitliest, weiß, dass ich letztes Frühjahr ins Lisa-Kleypas-Fieber verfallen bin. Schuld daran war der dritte Teil der Ravenels: „Devil in Spring“. Nun erschien Teil 4 der Reihe und ich will natürlich wissen, wie es mit der Familie weitergeht. Zudem gibt es mit einer Ärztin eine sehr interessante Protagonistin und auch ein „Geheimdienstmitarbeiter“ als Protagonist ist mal was anderes. Schade nur, dass die Rezensionen eher durchwachsen sind, aber ich werde das Buch dennoch ausprobieren.

 

Konnte ich Euch auf ein Buch neugierig machen? Wenn ja, welches?

7 Kommentare

  1. „Children of Blood and Bone“ interessiert mich auch sehr, auch wenn ich es erst seit kurzem überhaupt auf dem Schirm habe. Ich bin gespannt auf die ersten Meinungen und hoffe es gefällt dir (bzw euch)!
    Natürlich hoffe ich das auch bei den anderen Büchern, also viel Spaß beim Lesen!

    • Interessanterweise habe ich bis jetzt noch gar keine Rezensionen zu „Children of Blood and Bone“ gesehen. Bin auf jeden Fall sehr gespannt! Und vielen Dank 🙂

  2. Ich bin ja so gespannt wie du das erste Buch findest, denn vom Plot würde mich das auch ansprechen. Aber die The Selection Reihe habe ich nie gelesen, weil mir die zu oberflächlich war und ich nicht auf den ganzen Kitsch stehe. Bin also gespannt, wie kitschig sich dieses Werk gestaltet. Vom Plot her hat das aber definitiv Potenzial und ich stehe ja auf diese Geschichten, wo es um Königsfamilien geht, da geht mein Interesse für das Mittelalter wieder mit mir durch.

    Ich habe dich auch für den liebsten Award getagged. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen.

    • Dann weiß ich ja jetzt Bescheid, dass ich zu „Ruined“ auf jeden Fall zumindest einen kurzen Eindruck schreiben werde 🙂

      Vielen Dank fürs taggen! Habe jetzt länger überlegt, werde aber wahrscheinlich nicht mitmachen.

  3. Heii again 🙂

    Ich war gerade erst im Mai für ein paar Tage in London und habe dort einige Neuzugänge zusammengekauft! Unter anderem auch Traitor to the Throne von Alwyn Hamilton, da du bereits beim dritten Band bist nehme ich an, dass dies eine gute Investition war? 😀 Auf Children of Blood and Bone bin ich ja auch schon EXTREM gespannt, es gibt ja schon Meinungen die hier von der zweiten Harry Potter Geschichte reden! Vielleicht muss ich hier auch noch etwas warten bis der ganze Rummel rund um dieses Buch etwas abgeflaut ist, sonst erwarte ich einfach viel zu viel.

    Ganz liebe Grüsse
    Denise
    #litnetzwerk

    • Hi Denise,

      ja, die „Rebel of the Sands“-Trilogie kann ich nur empfehlen. Wobei der zweite Band ein bisschen schwächelt im Vergleich zum ersten und letzten Band. Aber nichtsdestotrotz auch sehr lesenswert.

      Zu „Children of Blood and Bone“ habe ich bereits eine Rezension geschrieben. Meiner Meinung nach ist das Buch gnadenlos überhypt, auch wenn es paar tolle Aspekte gibt 😉

      Liebe Grüße
      Elena

      • Huhu Elena

        Na ich bin auf jeden Fall schon gespannt auf die Fortsetzung von Rebel of the Sands und mit deiner Meinung über Children of Blood and Bone hast du meine Erwartungen zumindest etwas runtergeschraubt 🙂

        Ganz liebe Grüsse
        Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf gedankenfunken.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.