Kategorie: Bücher

Neuzugänge #4

Auch wenn ich jeden Monat nur drei Bücher bestelle, kamen nach vier Monaten jetzt doch einige Bücher für diesen Beitrag zusammen. Die Bestellreihenfolge ist übrigens von unten nach unten. Wie gewohnt präsentiere ich Euch meine Neuzugänge mit Kommentar, warum ich diese Bücher ausgewählt habe.

Weiterlesen

Fünf Gründe, warum ich Rezensionsexemplare kontraproduktiv finde

Symbolbild Bücher

Beim letzten #litnetzwerk entstand die Idee zu diesem Beitrag. Es gibt viele Gründe, warum ich Rezensionsexemplare nicht gut finde. In diesem Beitrag konzentriere ich meine Argumentation jedoch darauf, warum ich diese schädlich für die Rezensionsvielfalt und somit für den Pluralismus von Blogs empfinde. Entstanden ist diese Liste mit fünf Punkten, die ich bewusst kurz gehalten habe. Dies ist ein Beitrag in meiner neuen Kolumne „Gedankenfunken„, die sich mit ganz unterschiedlichen, aber überwiegend buchigen Themen beschäftigt.

Weiterlesen

„Baba Dunjas letzte Liebe“ von Alina Bronsky

Deutsche Geschichten lese ich mittlerweile sehr selten, doch „Baba Dunjas letzte Liebe“ wurde mir vor einigen Jahren mit wärmsten Empfehlungen geschenkt. Ich habe die Novelle von Alina Bronsky damals begeistert gelesen und möchte daher die Rezension auf diesem Blog wieder zur Verfügung stellen. Auf dass dieses Kleinod vielleicht noch den oder die andere Leser*in finden möge. Weiterlesen

Fünf Tipps an Autor*innen

Symbolbild Bücher

Neulich lag ich im Bett und habe darüber nachgedacht, was mich immer wieder an Büchern stört. Herausgekommen ist diese Liste mit fünf Punkten. Ich habe die einzelnen Punkte verhältnismäßig knapp gehalten und bin nicht darauf eingegangen, wieso es so einladend ist, bestimmte Fehler zu machen. Entscheidend ist, dass es in den allermeisten Fällen Eure Geschichten wesentlich besser macht, wenn Ihr diese Punkte beherzigt. Das ist der Auftakt meiner neuen Kolumne „Gedankenfunken„, die sich mit ganz unterschiedlichen, aber überwiegend buchigen Themen beschäftigen wird.

Weiterlesen

„Ruined“ von Amy Tintera

Foto von "Ruined"

Von „Ruined“ hatte ich mir eine mäßige YA-Fantasy erwartet, doch Amy Tintera ist trotz einiger Klischees und Ungereimtheiten eine tolle Umsetzung gelungen. Ihre Protagonistin Emelina erweist sich als emanzipierte Heldin, die auch ohne Magie zahlreiche Fähigkeiten besitzt. Dafür gibt der Protagonist Cas mehr als einmal die Jungfrau in Nöten.

Weiterlesen

Sei dabei beim nächsten #litnetzwerk!

Am 26. und 27. Mai 2018 ist es wieder so weit: Das #litnetzwerk-Kommentierwochenende findet statt! Als Neuerung ist dieses Mal angedacht, dass alle, die möchten, schon eine Woche vorher mit den Kommentieren beginnen können, um die Aktion zeitlich flexibler zu gestalten. Was das #litnetzwerk genau ist, wie Ihr Euch anmeldet und was für Regeln es gibt, verrät dieser Post!

Weiterlesen

Reloaded: Nachgefragt bei … Anja

Header von ichbinkreatief

Im Oktober 2011 war Anja, damals noch als Rishu bekannt, mit ihrem Blog das erste Mal bei mir zu Gast. In der Neuauflage blickt Anja unter anderem auf das alte Interview zurück und amüsiert sich über einen Teil ihrer damaligen Antworten. Wir Menschen werden eben alle älter und dabei hoffentlich zumindest auch ein bisschen klüger. Jedenfalls viel Spaß beim Lesen dieser neuen Ausgabe von „Reloaded: Nachgefragt bei …“!

Weiterlesen

Fünf Neuerscheinungen, die ich lesen will 2/2018

In dieser Rubrik geht es darum, die für mich vielversprechende erste Teile oder Stand-Alones, zumeist von Debüt-Autor*innen oder zumindest (noch) recht unbekannten Schriftsteller*innen, vorzustellen. Damit möchte ich dazu beitragen, dass auch neue Romanciers eine Chance bekommen. Viel Spaß beim Stöbern, vielleicht ist auch für Euch die ein oder andere interessante Neuerscheinung im nächsten Quartal dabei!

Weiterlesen