Schlagwort: Science Fiction

„Seven Devils“ von Elizabeth May und Laura Lam

Foto vom Buch "Seven Devils" Perspektive 1

Die Autorinnen pitchten das Buch als „Mad Max: Fury Road“ im Weltraum. Ich würde die Geschichte mit sieben diversen Widerstandskämpfer:innen in den Hauptrollen als Red Rising mit einer Prise Hunger Games beschreiben. Was mir am Auftakt der feministischen Space Opera alles gefiel, verrate ich Euch in dieser Rezension zu „Seven Devils“. Weiterlesen

„Finna“ von Nino Cipri

Was wäre, wenn sich Besucher aufgrund des speziellen Designs in schwedischen Möbelkaufhäusern nicht nur verlaufen, sondern in andere Dimensionen verschwinden könnten? Nino Cipris Protagonisten – zwei schlecht bezahlte Angestellte und Ex-Liebespaar – erkunden unvermutet die verschiedenen Multiverse-Versionen des Möbelkaufhauses, um eine verloren gegangene Kundin wiederzufinden. Wie ich die Umsetzung fand, erzähle ich Euch in der Rezension.   Weiterlesen

„Fahrenheit 451“ von Ray Bradbury

Foto vom Buch "Fahrenheit 451" von Ray Bradbury, Variante 3

In der Aufzählung dystopischer Klassiker fehlt das Buch nie, oftmals belegt es sogar den ersten Platz. In der darin beschriebenen negativen Zukunftsvision sind Feuerwehrleute nicht mehr zum Brände löschen da – sondern dafür zuständig, Bücher zu verbrennen. Die Rede ist von „Fahrenheit 451“, geschrieben von Ray Bradbury vor fast 70 Jahren. Es stellt sich die Frage: Hat dieses Buch uns heute noch etwas zu mitgeben? Weiterlesen

„Skyward“ von Brandon Sanderson

Bekannt ist Brandon Sanderson vor allem für seine Epic-Fantasy-Reihen wie „Die Nebelgeborenen“ oder „Die Sturmlicht-Chroniken“, welche allesamt im von ihm erschaffenen Universum Cosmere spielen und bei Tor Books erschienen sind. Daneben schreibt er jedoch für seinen zweiten Verlag Delacorte Press auch Non-Cosmere-Bücher wie „Die Reckoners“ oder nun „Skyward“, wo Young Adult mit Science Fiction kombiniert wird. Erfahrt in meiner Rezension, ob Brandon Sanderson ein fesselnder Reihenauftakt gelungen ist!

Weiterlesen

„Six Wakes“ von Mur Lafferty

In letzter Zeit interessieren mich immer stärker Weltraum-Abenteuer mit einem gutem Schuss Mystery, weshalb meine Wahl auf „Six Wakes“ von Mur Lafferty fiel. Auf Deutsch gibt es das Buch übrigens seit kurzem unter dem Titel „Das sechste Erwachen“. In dieser Geschichte wird das Genre Science-Fiction mit einem Whodunit verknüpft. Welcher Aspekt mir unerwarteterweise am meisten gefallen hat, erfahrt Ihr in der Rezension!

Weiterlesen

„The Loneliest Girl in the Universe“ von Lauren James

In letzter Zeit habe ich viele tolle Bücher gelesen, doch ich möchte Eure Aufmerksamkeit auf dieses bisher weitestgehend unbekannte neue Science-Fiction-Buch lenken. In „The Loneliest Girl in the Universe“ von Lauren James geht es darum, dass ein Mädchen ganz alleine auf einem Raumschiff zu einem neuen Planeten reist, bis eines Tages ein zweites Raumschiff mit einem Jungen von der Erde startet. Was sich zunächst ziemlich eintönig und vorhersehbar anhört, entwickelt eine erstaunliche Intensivität. Am besten lest Ihr dieses Buch ohne weiteres Vorwissen!

Weiterlesen