Zehn Bücher, die ich 2020 lesen will

Symbolbild Zehn Bücher, die ich 2020 lesen will

Zu Jahresbeginn möchte ich Euch wieder einmal die von mir am meisten ersehnten buchigen Neuerscheinungen vorstellen. Auch wenn das mit der Prognose immer so eine Sache ist, denn von meiner letzten Liste habe ich von den gekauften sieben Büchern dann nur drei bis zum Ende durchgelesen. Es sind dieses Mal ausschließlich Reihenauftakten und -fortsetzungen von mir bekannten Autor*innen. Sortiert habe ich die Bücher nach Veröffentlichungsdatum.

„Come Tumbling Down“ von Seanan McGuire

Inhalt in drei Sätzen: Was in unserer Welt permanent ist, muss es in anderen Welten nicht sein. Als Jack wieder an die Schule zurückkehrt, ist klar, dass ihr etwas Schreckliches zugestoßen ist. Nur ihre Freunde sind in der Lage, Jack dabei zu helfen, es zu überwinden – mit einer Quest.

Motivation in drei Sätzen: Auch den fünften Teil der Reihe um die Wayward Children muss ich natürlich lesen. Ich bin nicht der größte Fan von Jack&Jill, aber ich hoffe, die Geschichte lässt den anderen Schüler*innen auch ausreichend Raum. Bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht!

Veröffentlichungsdatum: 7. Januar 2020

„Chasing Cassandra“ von Lisa Kleypas

Inhalt in drei Sätzen: Eisenbahn-Magnat Tom Severin ist reicht und mächtig genug, um sich jeden Wunsch umgehend zu erfüllen. Seit seinen ersten Blick auf Cassandra Ravenel ist er entschlossen sie zu haben, doch er hat nicht damit gerechnet, dass diese ebenso fest entschlossen ist, aus Liebe zu heiraten. Als ein Skandal Cassandras Reputation zu zerstören droht, muss Severin lernen, dass er zwar das Rennen um ihre Hand gewonnen hat – aber das um ihr Herz grad erst begonnen hat … 

Motivation in drei Sätzen: Ich mag die Ravenels von Lisa Kleypas sehr und der fünfte Teil, „Devil’s Daughter“ war einfach genial. Durch die Reihe bin ich auch schon lange neugierig auf Cassandra und freue mich darauf, die Hintergrundgeschichte von Tom Severin zu erfahren. Wenn ich das richtig überblicke, wird das vermutlich auch der letzte Band der Reihe sein.

Veröffentlichungsdatum: 18. Februar 2020

„Night of the Dragon“ von Julie Kagawa

Inhalt in drei Sätzen: Im dritten Teil der Shadow-of-the-Fox-Trilogie unternehmen die Kitsune Yumeko und ihre Gefährten eine Reise an die Küste in einem letzten verzweifelten Versuch, die Beschwörung des Drachens zu verhindern. Währenddessen hat der Shadow-Clan-Assassine Kage Tatsumi im wahrsten Sinne einen Pakt mit dem Teufel geschlossen, doch auch die vereinten Kräfte könnten nicht genug sein. Denn es gibt noch einen unbekannten Spieler, der auf den richtigen Moment gewartet hat, an Fäden zu ziehen, von denen keiner wusste, dass sie existieren – bis jetzt.

Motivation in drei Sätzen: Julie Kagawa zählt zu meinen Guilty-Pleasure-Autorinnen und ich kann mich in ihren Geschichten immer wunderbar verlieren. Meiner Meinung nach hat sie sich bei der Beschreibung und Einbindung der Nebencharakteren über die Jahre auch gesteigert. Ich kann es jedenfalls nicht abwarten, das Ende der Trilogie zu erfahren.

Veröffentlichungsdatum: 2. April 2020

„Network Effect“ von Martha Wells

Inhalt in drei Sätzen: Kennst du das Gefühl, wenn du auf der Arbeit bist und genug von Leuten hast? Und dann kommt der Boss mit noch einen Auftrag, der genau jetzt erledigt werden muss, oder die Welt wird enden – aber alles, was du tun willst, ist nach Hause zu gehen und deine Lieblingshow zu bingen? Glückwunsch, du bist Murderbot, eine fühlende Mord-Maschine programmiert für Zerstörung.

Motivation in drei Sätzen: Die Murderbot-Diaries sind einfach großartig und so kann ich mir natürlich auch nicht den ersten Roman um Murderbot entgehen lassen. Murderbot ist schließlich die wohl nachempfindbarste A.I.. Ich bin gespannt, ob Martha Wells es schafft, auch über die volle Länge eines Romans eine spannende Geschichte zu erzählen.

Veröffentlichungsdatum: 5. Mai 2020

„The Notorious Virtues“ von Alwyn Hamilton

Inhalt in drei Sätzen: Mit 16 Jahren ist Honora “Nora” Holtzfall die Tochter der mächtigsten Erbin in Walstad, ihre Familie kontrolliert all das Geld und die Magie im ganzen Land. Als ihre Mutter tot in einer Gasse gefunden wird, ist der Familienthron mitsamt Vermögen zu gewinnen – und Nora steht ihren Cousins im Veritaz gegenüber, den ultimativen magischen Wettbewerb, welcher den einzigen Erben bestimmen wird. Mit dabei ist eine Überraschungskandidatin: Lotte, die illegitime und zurückgelassene Tochter von Noras Tante, die sich unversehen von einer sie größtenteils Tod wünschenden Familie umringt sieht.

Motivation in drei Sätzen: Endlich ein neues Buch von Alwyn Hamilton, der Autorin der Rebel-of-the-Sands-Trilogie! Vermutlich hätte ich bei jeden Buch von ihr einen Kauf in Erwägung gezogen, aber ich finde, auch der Plot klingt sehr interessant. Ich hoffe auf eine starke Frauenfreundschaft, weil es eine Trilogie ist und sich die beiden dann wahrscheinlich annähern.

Veröffentlichungsdatum: 5. Mai 2020

„The Ballad of Songbirds and Snakes“ von Suzanne Collins

Inhalt in drei Sätzen: Die Ballade von Singvögeln und Schlangen besucht die Welt von Panem erneut. Das Buch spielt 64-Jahre vor den Ereignissen in die Tribute von Panem. Es startet am Morgen der Ernte der zehnten Hungerspiele.

Motivation in drei Sätzen: Über diese Neuerscheinung bin ich erst beim Schreiben des Beitrags gestolpert und offen gestanden, bin ich etwas zwiegespalten. Braucht das Universum der Hunger Games ein Prequel? Aber neugierig bin ich schon und so werde ich die ersten Rezensionen gespannt verfolgen.

Veröffentlichungsdatum: 19. Mai 2020

„Untitled“ von Sabaa Tahir

Inhalt in drei Sätzen: Der vierte Teil der Elias&Laia-Reihe. Titel und Zusammenfassung fehlen noch, was mich angesichts des näher rückenden Erscheinungstermin doch etwas verwundert. Nebenbei sei angemerkt, dass „An Ember in the Ashes“ ja mal viel besser als der deutsche Reihentitel klingt!

Motivation in drei Sätzen: Ich gebe zu, der dritte Band steht noch weitestgehend ungelesen im Regal, weil ich mich darüber geärgert habe, wie das Buch anfing und wie es endet. Nichtsdestotrotz will ich unbedingt wissen, wie sich schlussendlich alles für Elias, Helene und Leia fügt. Also wird es wohl langsam Zeit, einen neuen Versuch zu unternehmen.

Veröffentlichungsdatum: 1. Juni 2020

„The Relentless Moon“ von Mary Robinette Kowal

Inhalt in drei Sätzen: Während Elma York auf den Weg zum Mars ist, wird die Mond-Kolonie weiter etabliert. Ihre Freundin und ebenfalls Lady Astronaut Nicole Wargin ist begeistert, eine der Pionier-Siedler zu sein und ihre flugtechnischen und politischen Skills einzusetzen, um das Programm in der Spur zu halten. Weniger erfreut ist sie hingegen darüber, dass ihr Mann, der Govenor von Kansas, überlegt für die Präsidentschaft zu kandidieren.

Motivation in drei Sätzen: Ich bin wirklich sehr neugierig darauf, wie der Perspektivenwechsel funktionieren wird. Nicole Wargin ist nach den bisher Gelesenen auf jeden Fall ein sehr interessanter Charakter und könnte eine nette Abwechslung zu Elma York sein. Außerdem freue ich mich darauf zu erfahren, mit welchen Schwierigkeiten die Mond-Kolonie zu kämpfen hat.

Veröffentlichungsdatum: 14. Juli 2020

„The Reckless Afterlife of Harriet Stoker“ von Lauren James

Inhalt in drei Sätzen: Als Harriet Stoker nach einem Sturz von einem Balkon in einem lang verlassenen Gebäude stirbt, entdeckt sie eine Welt voll mit Geistern mit magischen Kräften. Als sie mehr über die Gemeinschaft lernt, ist Harriet bereit alles zu tun um ihre eigene Kraft zu entfesseln, selbst wenn dies jeden um sie herum zerstört. Doch wenn die Ewigkeit auf dem Spiel steht, kann das Leben nach dem Tod ein gefährlicher Ort sein, um sich Feinde zu machen …

Motivation in drei Sätzen: Ich bin ein großer Fan von Lauren James, weil ihre Geschichten sich gern völlig anders als erwartet entwickeln. Wenn Ihr sie noch nicht kennt, solltet Ihr unbedingt meine Rezension zu „The Loneliest Girl in the Universe“ lesen. Jedenfalls ist Paranormales eigentlich nicht meins, aber in diesem Fall mache ich eine Ausnahme.

Veröffentlichungsdatum: 3. September 2019

„A War of Swallowed Stars“ von Sangu Mandanna

Inhalt in drei Sätzen: Es gibt noch keine offizielle Zusammenfassung des dritten Teils der Celestial-Trilogie. Auch, wenn ich sehr gut erahnen kann, worum es gehen wird, ist das spoilerfrei festzuhalten nur sehr schwer möglich. Daher nur so viel: Der Kampf zwischen zwei Geschwistern, begünstigt von Göttern und belastet durch Flüche, geht in die finale Runde.

Motivation in drei Sätzen: Da ich in letzter Zeit nichts rezensiert habe, könnt Ihr das kaum wissen, aber ich liebe diese Buchreihe. Dieser Mix von indischer Mythologie und Science Fiction ist einfach großartig. Und natürlich muss ich wissen, wie es Esmae und den anderen geht in diesem das Schicksal der ganzen Galaxie auf Spiel setzenden Kampf.

Veröffentlichungsdatum: September 2020

Auf welche Neuerscheinungen freut Ihr Euch 2020 ganz besonders?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf gedankenfunken.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.