Zehn Serien, die ich 2021 (und 2022) sehen will

Symbolbild zur Visualisierung des Beitragstitel, dieser wird angestrahlt und von Sternen umrahmt, alles in Lilatönen.

Im Jahr 2021 ist für viele Serien aus aktuellem Anlass unsicher, ob tatsächlich in diesem Jahr eine Fortsetzung ausgestrahlt wird. Zum Beispiel, weil die nächste Staffel erst noch gedreht werden muss. Bei einigen der Serien ist entgegen üblicher Gepflogenheiten sogar noch gänzlich ungewiss, ob eine Verlängerung geplant ist. Manche Serienstaffeln benötigen zudem so viel Vorlauf in der Produktion, dass sie bereits jetzt für 2022 angekündigt sind. Daher sind die meisten Trailer auch zu den vorherigen Staffeln und teilweise auf Englisch, da sie für die neuen noch gar nicht verfügbar sind. Die Informationen in diesem Beitrag sind lediglich der aktuelle Stand, welchen ich im Laufe des Jahres updaten werde.

„Queen of the South“ – 5. Staffel

Im Mittelpunkt der Serie steht Teresa Mendoza. Nach dem Ableben ihres Freundes, der beim Drogenschmuggeln betrogen hat, muss sie aus Mexiko fliehen und in ständiger Furcht vor den Bossen des Kartells leben. Ihr ist schnell klar, dass sie selbst zu Macht kommen muss, um vor den anderen Drogenbossen geschützt zu sein. Nach und nach baut sie ihr eigenes Kartell auf.

„Queen of the South“ hat die Pandemie in März zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt erwischt, nämlich mitten in den Dreharbeiten zur fünften Staffel. Anscheinend wird aber mittlerweile wieder gedreht und ein Ausstrahlungstermin im Sommer anvisiert. Allerdings waren wir in Deutschland bisher immer ein Jahr hinterher. Das hatte den erfreulichen Effekt, dass ich im Sommer noch die vierte Staffel sehen konnte. Aber für die fünfte Staffel würde dies beizubehalten bedeuten, dass wir ein Jahr länger warten müssen.

„The Marvelous Mrs. Maisel“ – 4. Staffel

In der Serie „The Marvelous Mrs. Maisel“ wird die jüdische Hausfrau Midge aus New York in den späten Fünfzigern und Anfang der Sechziger zu einer erfolgreichen Stand-Up-Komikerin. Trotz oder grad wegen ihrer Scheidung und ihrer zwei Kindern emanzipiert sie sich und bereist die Welt. Große Triumphe, aber auch Rückschläge erwarten Midge und ihre Managerin Susie auf ihrem Weg an die Spitze.

Nach derzeitigem Stand sollen wohl die Dreharbeiten für die vierte Staffel „The Marvelous Mrs. Maisel“ im Januar aufgenommen werden. Daher sehe ich recht gute Chancen, dass in der zweiten Jahreshälfte die Ausstrahlung erfolgt. Natürlich vorausgesetzt, dass die Filmaufnahmen reibungslos verlaufen.

„The Witcher“ – 2. Staffel

Die Hexer-Saga umfasst fünf Bände und mehrere Kurzgeschichten, die nun für das Fernsehen adaptiert wurden. In der ersten Staffel wurde der Hexer Geralt von Riva, die Zauberin Yennefer von Vengerberg und Prinzessin Cirilla Fiona Elen Riannon von Cintra (Ciri) eingeführt. Nicht zu vergessen natürlich der Barde Rittersporn! Nachdem das Schicksal sie nun alle zusammengeführt hat, erwarte sicherlich nicht nur ich mit Spannung, was nun auf „The Witcher“ wartet.

Die zweite Staffel war schon von vorneherein für 2021 angekündigt, auch wenn ich auf eine Ausstrahlung zu Weihnachten gehofft hatte. Aktuell wird immerhin gedreht, die ersten zwei Episoden der zweiten Staffel von „The Witcher“ sollen bereits abgeschlossen sein. Das lässt hoffen, dass wir auf jeden Fall spätestens Ende 2021 Neues vom Hexer sehen werden. Schließlich war die erste Staffel der Publikumshit schlechthin.

„Star Trek: Discovery“ – 4. Staffel

Jede Staffel von „Star Trek: Discovery“ hatte bisher einen ganz anderen Rahmen. In der ersten Staffel spielte eine Spiegelwelt eine große Rolle, in der zweiten ging es gegen eine A.I., in der nun beendeten dritten Staffel war die Zukunft der Handlungsort. Aktuell würde ich vermuten, dass wir in der vierten Staffel dort bleiben.

Seit November 2020 wird bereits wieder gedreht, aber angesichts des großen Casts von „Star Trek Discovery“ und der aufwendigen Produktion dürfte es dennoch sportlich werden, die vierte Staffel in 2021 ausstrahlen zu können. Aufgrund des großen Erfolges der Serie werden aber vermutlich alle ihr möglichstes tun, damit es nächstes Jahr im Spätherbst weitergehen kann.

„Star Trek: Picard“ – 2. Staffel

Diese Star-Trek-Serie stellt einen Jean-Luc Picard in den Mittelpunkt, der den Tod von Data sowie die Zerstörung des Planeten Romulus nie verwunden hat. Wenig überraschend daher, dass er aus den Ruhestand heraus wieder auf Mission geht, nachdem bestimmte Hinweise aufgetaucht sind. Am Ende der ersten Staffel hatte sich eine Crew gefunden, von der ich gern mehr sehen möchte, so mal nicht alle Fragen beantwortet sind.

Die zweite Staffel wurde bereits geordert, da war die erste Staffel noch gar nicht angelaufen. Ursprünglich geplanter Beginn der Produktion war Juni 2020, aufgrund der Pandemie wurde der Start jedoch auf Januar 2021 verschoben. Es wird daher von mir auf einen Start spät im Jahr 2021 getippt.

„Julie and the Phantoms“ – 2. Staffel

Das war wohl mein größer Überraschungshit 2020: Eine musikalische Komödie-Drama-Fernsehserie für Kinder. Drei Mitglieder der Jungs-Band „Sunset Curve“ sterben 1995 überraschend kurz vor dem Auftritt, der ihnen vermutlich den Durchbruch gebracht hätte. 25 Jahre später beschwört Teenager Julie, die seit einem Jahr aufgrund des Todes ihrer Mutter keine Musik mehr gemacht hat, die Jungs durch das Hören ihrer Musik. Gemeinsam arbeiten sie an Julies musikalischen Erfolg und versuchen einen Weg zu finden, dass die Jungs endgültig ins Jenseits wechseln können.

„Julie and the Phantoms“ beruht auf einer brasilianischen TV-Serie gleichen Namens, die es auf immerhin 26 Folgen brachte im Vergleich zu den neun in der Neuauflage. Daher bin ich doch recht zuversichtlich, dass der Stoff noch mindestens zwei weitere Staffeln hergibt. Leider ist bisher noch keine Verlängerung bekannt, aber auch noch keine Absetzung. Ich fand die Serie jedenfalls Zucker und würde mich sehr freuen, wenn wir nicht an der Klippe hängen gelassen werden.

„The Bold Type“ – 5. Staffel

Drei New Yorkerinnen und beste Freundinnen machen ihren Weg nach oben beim Frauen-Magazin „Scarlet“. In der letzten Staffel versuchte Jane über die Untreue von Ryan hinwegzukommen, sich ihren Brustkrebsrisiko zu stellen und zudem als Schreiberin im Magazin mehr Raum zu bekommen. Kate musste für ihre Prinzipien ihre Privilegien aufgeben und neue Karriere-Optionen sondieren, außerdem beschäftigt sie sich mit ihrer Sexualität. Sutton hingegen ist einmal mehr im Zwiespalt zwischen ihren Wunsch, als Stylistin zu arbeiten, und ihrer Arbeit bei „Scarlet“; zudem ist da noch Richard …

Bei „The Bold Type“ hat die Pandemie bewirkt, dass die letzten zwei Folgen der vierten Staffel fehlten. Einerseits bei den gewaltigen Cliffhangern ganz schön blöd, andererseits hoffe ich aber, dass die Serienmacher vielleicht nochmal gründlich drüber nachdenken, wo sie mit den Charakteren hin möchten. Bisher gibt es noch keine Verlängerung der Serie, aber auch keine Absetzung. Wenn eine Fortsetzung von „The Bold Type“ kommt, dann vermutlich nicht vor Ende 2021.

„Dash & Lily“ – 2. Staffel

Während ich von den Weihnachtsfilmen dieses Jahr doch sehr enttäuscht war, entpuppte sich „Dash & Lily“ wie erhofft als herzallerliebst. Dash ist ein Weihnachtsmuffel, der seinen geschiedenen Eltern suggeriert, dass er Weihnachten beim jeweils anderen Elternteil verbringt, um alleine in New York bleiben zu können. Lily liebt Weihnachten, muss aber auf Teile ihrer Familie verzichten, da diese verreist ist. Über eine Schnitzeljagd mittels Buch kommen sich die beiden immer näher …

Da „Dash & Lily“ erst kurz vor Weihnachten online gingen, ist es wenig verwunderlich, dass es noch keine Ankündigung gibt, wie es mit der Serie weitergeht. Allerdings gibt es zwei weitere Bücher zu diesem Paar, so dass sich eine weitere Verfilmung sehr anbietet. Wenn es eine Fortsetzung geben sollte, dürfte diese auf jeden Fall zu Weihnachten erscheinen.

„Upload“ – 2. Staffel

Im dystopischen „Upload“ können Reiche sich und ihre Angehörigen bei ihrem Tod in luxuriöse virtuelle Welten hochladen lassen, während Ärmere in datenarmen Umgebungen ihr Dasein fristen müssen. Als der Computerprogrammierer Nathan bei einem dubiosen Unfall vorzeitig stirbt, wird er dank seiner besitzergreifenden, noch lebenden Freundin Ingrid in das sehr teure Lake View hochgeladen. Während Nathan sich an die Vor- und Nachteile des digitalen Himmels gewöhnt, freundet er sich mit Nora an, seiner lebenden Kundenbetreuerin. Nora kämpft mit dem Druck ihres Jobs und damit, dass ihr sterbender Vater nicht hochgeladen werden will. Zudem entwickeln Nora und Nathan Gefühle füreinander, während immer mehr Ungereimtheiten bei Nathans Ableben auftauchen.

Die Filmarbeiten sollen im Januar 2021 starten, ein Release ist für Januar 2022 angekündigt. Hier könnte ich mir vorstellen, dass eventuell die Ausstrahlung vorgezogen wird.

„Bridgerton“ – 2. Staffel

Die Serie ist eine Verfilmung der achtteiligen Reihe um die Familie Bridgerton, in der Band für Band ein Kind nach dem anderen unter die Haube kommt. Denn Violet, die Dowager Viscountess Bridgerton hat acht Kinder, in der Geburtsreihenfolge nach dem Alphabet benannt: Vier Söhne namens Anthony, Benedict, Colin und Gregory und vier Töchter, Daphne, Eloise, Francesca und Hyacinth. In der ersten Staffel macht Daphne, die älteste Tochter des Hauses, ihr Debüt bei Hof und versucht einen Ehemann zu finden. Aus strategischen Gründen verbündet sie sich mit Simon, Duke von Hastings. Dabei entstehen auf beiden Seiten allmählich echte Gefühle, doch der Weg zum Glück ist noch lang. Ich habe die Bücher aus dem Bereich Regency Romance vor Jahren sogar zweimal gelesen. Daher bin ich vermutlich Julia Quinn unkritischer gegenüber eingestellt und nehme einige Probleme nicht so gravierend wahr. Jedenfalls freue ich mich schon riesig, auch die weiteren Bücher verfilmt zu sehen.

„Bridgerton“ ist eine sehr aufwendige Produktion: Das Filmen der ersten Staffel hat 8 1/2 Monate gedauert, der Drehstart für die zweite Staffel war im Juli 2020 geplant und ist auf März 2021 verschoben. Es ist daher leider sehr unrealistisch, dass die Familie Bridgerton vor Ostern 2022 zurückkehrt.

Konnte ich Euch auf eine oder mehrere Serien neugierig machen? Auf welche Serienfortsetzungen wartet Ihr 2021 besonders sehnsüchtig?

4 Kommentare

  1. Eine tolle und vielfältige Auswahl. Ein paar davon stehen auch auf meiner Liste, z.B. „Dash & Lilly“ oder „The Marvelous Mrs. Maisel“ . Allerdings steht bei mir immer Staffel 1 dahinter. Ich komme mit HomeOffice und HomeSchooling momentan echt zu gar nichts.

    Liebe Grüße

    Sabrina

    • Hallo Sabrina,

      danke für das Vorbeischauen und Kommentar hinterlassen 🙂 Ich hoffe, du findest irgendwann doch mal die Zeit dafür, weil es sind aus meiner Sicht ganz tolle Serien. Und grad bei den ganzen Stress sind ja auch Pausen sinnvoll. Vielleicht lässt sich das ein oder andere auch mit der Familie gemeinsam schauen?

      Liebe Grüße
      Elena

  2. Julie and the Phantoms war für mich auch eine komplette Überraschung, aber ich war quasi sofort ein Fantom und brauche mehr Reggie und sein Pferd.

    Dash & Lily fand ich auch toll, aber davon muss ich jetzt keine 2. Staffel gesehen haben. Das war so eigentlich perfekt.

    Gerade schaue ich The Good Place, nachdem ich Shameless quasi auf den letzten Metern den Stiefel gegeben habe.

    • Hallo Nom,

      ich fühle mich unglaublich geehrt, von dir einen Kommentar bekommen zu haben 😀

      „Julie and the Phantoms“ schreit in vielerlei Hinsicht nach Fortsetzung. Es gibt zum Glück Anzeichen, dass es tatsächlich weitergehen wird.

      „Dash & Lily“ waren so ziemlich rund, das stimmt. Aber ich hätte nichts gegen weitere weihnachtliche Dramen der Zwei.

      „The Good Place“ klingt interessant, muss ich mir mal näher anschauen.

      Viele Grüße
      Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf gedankenfunken.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.