„The Howler Edition“ von Illumicrate

Im Januar habe ich meine allererste Bücherbox bestellt. Eigentlich sind die mir ja zu teuer und diese Spezial-Ausgabe war besonders kostspielig. Aber eine ganze Box zum Thema „Red Rising“ von Pierce Brown, da konnte ich einfach nicht widerstehen! Nachfolgend findet Ihr mein Unboxing und das Fazit, ob sich die Edition-Box gelohnt hat.

Wie kam es dazu

Aufmerksam geworden bin ich Mitte Januar auf die Box, als ein paar Howlers über sie getweetet haben. Howlers nennen sich die Fans der Reihe „Red Rising“ von Pierce Brown. Wenn du die Reihe noch nicht kennst, dann lies doch mal meine Rezension zum ersten Teil „Red Rising“. Da mein Exemplar des neuesten Teil der Reihe – „Iron Gold“ – noch nicht verschickt worden war, habe ich die Bestellung storniert und kurzerhand „The Howler Edition“ geordert. Da ich den ersten Schwung verpasst hatte, dauerte es allerdings bis Ende Februar, bis meine Box hier ankam.

Auf dem ersten Blick fand ich, dass die Box ganz schön klein aussah. Aber beim Auspacken habe ich festgestellt, dass da wirklich eine Menge reingeht!

Inhalt

Hauptbestandteil sind natürlich ein Exemplar von „Iron Gold“ sowie der Autorenbrief  und das signierte Exlibris von Pierce Brown. Das war jetzt aber auch ohne Spoiler keine Überraschung für mich. Kommen wir daher zu den anderen beiliegenden Sachen.

Ich finde auf jeden Fall die Tasche und die Socken richtig klasse und kann mir vorstellen, die öfters mal auszuführen. Auch die Anstecknadel mit der Aufschrift „Death is my Shadow“ gefällt mir richtig gut und Tassen kann man nie genug haben. Nette Gimmicks sind zudem das „Iron Rain“-Badesalz und das „Haemanthus Blossom“-Lippenbalsam, was ich beides aber noch ausprobieren muss. Neutral gegenüberstehe ich den hübsch gestalteten Lesezeichen, den Kalender mit Zitaten und den Notizheft, weil das einfach so Sachen sind, die ich weniger nutze, aber dennoch schön finde.

Nun die Beigaben, die mir weniger gefallen haben: Die Idee mit der Mütze finde ich an sich nicht schlecht, aber mir persönlich gefällt rot als Kleidungsfarbe weniger. Untersetzer nutze ich eigentlich nie und Holz finde ich da auch nicht so praktisch. Mit Aufklebern und Aufnähern kann ich auch weniger etwas anfangen. Den Fuchs Sophocles hatte ich ehrlich gesagt ziemlich vergessen. Und den Kunstdruck mit Darrow und Servo finde ich einfach potthässlich.

Falls Euch eins (der nicht alle sichtbaren) Gegenstände besonders interessiert, könnt Ihr im nachfolgenden Bild erfahren, vom wem sie designt worden sind.

Fazit

Würde ich so eine Edition-Box noch einmal bestellen? Offen gestanden eher nein, denn zusammen mit den Versandkosten war der Preis wahrlich kein Pappenstiel und ich bin von kaum einer Reihe so ein großer Fan wie von „Red Rising“.

Allerdings kann ich mir gut vorstellen, wenn ich mehr verdiene, regelmäßig die nur halb so teuren normalen monatlichen Boxen auszuprobieren. Denn das sich beim Auspacken überraschen zu lassen hat mir schon Spaß gemacht.

8 Kommentare

  1. Liebe Elena,

    Was für ein toller Beitrag!
    Ich wollte die Box auch so gerne bestellen, hatte es dann aber leider verplant. Umso ärgerlicher, jetzt, nachdem ich sehe wie schön der Inhalt ist 😀
    Aber ich wünsche dir ganz viel Spaß damit!

    Liebste Grüße ❤ Jill

    • Liebe Jill,

      danke für deinen Kommentar 🙂 Es gibt ja weitere Edition-Boxen, vielleicht findest du noch eine schöne für dich!

      Liebe Grüße
      Elena

  2. Wenn ich so sehe, was dir an der Box gefallen hat und was nicht, frage ich mich, ob es nicht praktisch wäre eine Tauschbörse für die Dinge einzurichten, die man mit Buchboxen bekommen hat und die man nicht nutzen möchte. Ich bin mir sicher, es gibt Leute, die gern so einen Aufnäher hätten oder die rote Mützen super finden … 😉

    • Sinnvoll wäre es sicherlich, aber ich bin ja schon zu faul, Bücher zu verkaufen und da ist die Gewinnspanne vermutlich etwas größer. So horte ich alles „Unnütze“ eine Weile und dann kommt es vermutlich einfach so weg.

      • Ich fände es halt sinnvoll, wenn man tauschen oder verschenken könnte, damit die Sachen eben nicht einfach in den Müll wandern. Schließlich hat der Kram dich eine Menge Geld gekostet, dann wäre es doch schön, wenn zumindest jemand anderes sich noch dran erfreuen könnte.

  3. Also, eine Illumicrate hätte ich schon auch mal gerne ^^ Aber irgendwie hat sich das noch nie so ergeben.
    Red Rising steht schon so lange auf meiner Wunschliste. Irgendwann muss ich es wohl doch mal erlösen, alle schwärmen immer so davon!
    Liebe Grüße,
    Emily x

    • Selbst die normalen Boxen sind ja auch ziemlich teuer … Du hast „Red Rising“ noch nicht gelesen? Unerhört, lies das mal 😀

      Liebe Grüße
      Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf gedankenfunken.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.