Funkenflug 02/2020

Symbolbild Rückblick Februar 2020

Da ich letzte Woche auf Auslandsdienstreise war, kommt dieser Rückblick mit Verspätung. Generell geht es beruflich und privat derzeit wirklich rund. Da war ich froh, dass ich nicht ganz so viele Termine hatte. Zumindest habe ich mittlerweile den Kopf wieder freier und hoffe daher darauf, dass es im März entspannter wird. Jetzt aber ein Überblick zum Februar.

Lesefunken: Anfang des Monats habe ich anlässlich meiner Auslandsdienstreise „Das kleine Café in Kopenhagen“ von Julie Caplin gelesen. Nach der derben Wortwahl am Anfang hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Auch wenn ich wieder gemerkt habe, dass ich aktuell wirklich Kürze bevorzuge und habe deshalb nicht direkt die nächsten Teile bestellt. Eventuell schaffe ich auch noch eine Rezension zum Buch.

Auf der Dienstreise habe ich dann „Upright Women Wanted“ von Sarah Gailey gelesen. Das war wie erhofft eine frische Western-Dystopie mit queeren Figuren. Habe mich einmal mehr aber etwas drüber geärgert, dass die Protagonistin natürlich eine naive junge Frau ist. Dennoch möchte ich gern weitere Bücher von dieser vielversprechenden Autorin lesen.

Die Rezension zu „Fahrenheit 451“ von Ray Bradbury ist übrigens schon eine Weile fertig. Ausstehend sind noch die Fotos, für welche die Zeit bei entsprechenden Lichtverhältnissen fehlte. Nach 1 1/2 Jahren werde ich dann also wieder eine Buchbesprechung veröffentlichen.

Film- und Serienfunken: Endlich gehe ich wieder regelmäßig ins Kino. Diesen Monat war ich sogar zweimal. Einmal mit meinen lieben Kolleg*innen in Film „Little Women„, was mir gut gefiel. Mit Louisa May Alcott hatte ich mich vorher nicht beschäftigt, aber sie hatte definitiv ein interessantes (Familien-)Leben. Dann habe ich mit einem Freund und seinem neuen Lebensgefährten in Film „Knives Out – Mord ist Familiensache“ gesehen. Zurecht ein Dauerbrenner in den Kinos, denn der Film ist ein sehr unterhaltsamer Kriminalfilm am Puls der Zeit.

Natürlich schaue ich weiterhin „Star Trek: Picard“ und finde die aktuellen Entwicklungen sehr spannend. Cool fand ich „Next in Fashion„, welches sich als sehr freundlicher und diverser Modedesigner-Wettbewerb erwies. Binne kürzester Zeit habe ich „Altered Carbon“ durchgeschaut und fand die Fortsetzung überraschend gut.

Spielfunken: Langsam hat mich die Motivation verlassen, in „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ weiterzuspielen. Daher habe ich mich den Endkampf mit Ganon gestellt. Muss ehrlich sagen, da hatte ich mehr Schwierigkeiten erwartet.

Neu gekauft und begonnen habe ich „The Witcher 3: Wild Hunt“ auf der Switch. Tendenziell würde ich sagen, dass mir die Steuerung mit der Konsole gegenüber dem PC besser liegt. Weit gekommen bin ich aber noch nicht, lediglich bis Vizima.

Unterwegsfunken: Im Februar habe ich nicht allzu viel besondere Verabredungen getroffen, ich bin gelegentlich mit und ohne Gesellschaft Essen gegangen. Ein Highlight war auf jeden Fall die Weiberfastnacht-Party auf der Arbeit, wo ich mit einigen Kolleg*innen verkleidet bei guter Stimmung gefeiert habe. An dem Karnevalswochenende war ich in der Heimat, wo unter anderem ein Geburtstag in der Verwandschaft gefeiert wurde.

Ende des Monats war ich auf Dienstreise in Kopenhagen in Dänemark und habe das Wochenende privat dran gehängt. Da das Wetter ziemlich ungemütlich war, habe ich allerdings nicht allzu viel unternommen. Ich war im Designmuseum, im Schloss Amalienborg und im Schloss Christiansborg. Insbesondere dieses hat mir sowohl optisch, die Repräsentationsräume sind einfach wunderschön, als auch inhaltlich, eine sehr faszinierende Geschichte, überzeugt. Außerdem war ich einmal in einen sehr hyggeligen Café zum Kuchen essen und Kakao trinken und einmal in einen gemütlichen Restaurant in Nyhavn, wo ich Lachs mit Gemüse und Kartoffeln in Soße gegessen, der einfach unglaublich köstlich war.

Blogfunken: Leider hat es mit dem Bloggen nicht so geklappt. Obwohl die Motivation derzeit recht groß ist, aber ohne Zeit geht es halt auch nicht. Immerhin habe ich Euch wieder Linktipps mit einer neuen Ausgabe der Fremden Funken gegeben.

Zukunftsfunken: Ich hoffe sehr, dass es ab Mitte März ruhiger wird. Wenn ich Erfolg habe, sind zu dem Zeitpunkt zwei wichtige Themen abgehandelt. Allerdings steht mit der von mir geplanten Anpassung neuer Hörgeräte etwas an, dass viel Freizeit kosten wird. Jedenfalls möchte ich mir im März mehr Zeit zum Bloggen nehmen und relativ kontinuierlich Bücher lesen. Wenn das Wetter besser wird, fände ich auch ein paar Ausflüge in die Umgebung schön.

4 Kommentare

  1. Dein Februar klingt zwar anstrengend, aber auch so als ob es da einige schöne Momente gegeben hätte. 🙂 Und noch eine Woche bis es bei dir etwas entspannter wird – ich bin gespannt, ob diese Entspannung schon am Samstag eintreten wird. 😉

    • Liebe Konstanze,
      leider haben sich die Ereignisse ja zwischenzeitig förmlich überschlagen. Daher habe ich dann zwar alles erledigt bekommen, was ich wollte, aber grad als ich mich entspannen wollte, kamen dann die ganzen Nachrichten … Ich versuche mich aber trotzdem zu erholen.
      Liebe Grüße
      Elena

  2. Liebe Elena,

    ein turbulenter Monat.

    „Little Women“ hat mir auch sehr gut gefallen, obwohl die Zeitsprünge zu Beginn gewöhnungsbedürftig waren.

    Kopenhagen habe ich vor Jahren einmal besucht. ich finde diese kleine Metropoloe sagenhaft schön. Die Stadt hat kulturell so viel zu bieten.

    Ich wünsche dir, dass du bis Ende März ein wneig Ruhe findest.

    Liebe Grüße
    Tina

    • Liebe Tina,

      danke dir für die guten Wünsche. Wie du dir wahrscheinlich auch schon gedacht hast, hat das mit den Ruhe finden bisher nur so semi geklappt. Ich hoffe, dass ich mich an die jetzige Situation bald etwas gewöhne, so dass sie mich nicht mehr so erschöpft.

      Wünsche dir in dieser Zeit auch alles Gute!

      Liebe Grüße
      Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf gedankenfunken.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.