Funkenflug 06/2019

Symbolbild für Monatsrückblick Juni 2019

Gefühlsmäßig ist für mich noch Anfang Juni. Vor allem, da es in den drei Wochen auf der Insel Irland doch deutlich kühler als hierzulande war, so dass ich noch gar so richtig im Sommer angekommen bin. Schön war es jedoch und ich habe eine Menge unternommen. Runtergekommen bin ich jedoch erst in der letzten Urlaubswoche, was vermutlich damit zusammenhängt, dass ich da das hervorragende Gutachten zu meiner Masterarbeit vom Erstprüfer bekommen habe. Was sonst noch so passiert (oder nicht passiert) ist, erfahrt Ihr in diesem Monatsrückblick.

Lesefunken: Nachdem es im ersten Quartal mit dem Lesen erstaunlich gut geklappt hat, herrschte im zweiten Quartal Flaute. Für Juni muss ich deshalb festhalten, dass ich nicht ein einziges Buch beendet habe. Ich hatte zwei Bücher angefangen. Aber „Decendant of the Crane“ von Joan He ist voll die typische YA, so dass ich da keine Lust mehr auf Weiterlesen hatte.

The Hand, the Eye and the Heart“ von Zoë Marriott liest sich zumindest bisher ganz interessant, auch wenn ein Vorblättern mir schon verraten hat, dass es doch zumindest bei einigen Aspekten noch ziemlich typisch wird. Und dann schwebt da auch die Frage im Raum, ob ich das Buch überhaupt lesen sollte, weil nicht von einer own-voice-Autorin. Gekauft und geliefert war es allerdings schon, bevor ich auf die Diskussion dazu aufmerksam geworden bin. Deswegen habe ich es schließlich dann doch mal angefangen.

Serienfunken: Dafür bin ich derzeit ziemlich in Serien-Stimmung, was aber natürlich auch mit der Verfügbarkeit zusammenhängt. Natürlich habe ich die dritte Staffel von „The Bold Type“ beendet, ebenso die erste Staffel von „High Seas„. Danach habe ich die erste Staffel von „WHAT / IF“ begonnen, welche ich aber für die dritte Staffel von „Designated Survivor“ unterbrochen habe. Weiter ging es mit der dritten Staffel von „Queen of the South„, bevor ich mich wieder „WHAT / IF“ gewidmet habe. Schon anhand des großen Pensums ist erkennbar, dass mir die Serien super gefielen, es waren ja auch viele Fortsetzungen dabei. Ich fürchte nur, jetzt gibt es für mich erstmal nicht wirklich Nachschub …

Spielfunken: Dazu fehlten mir Lust und Zeit.

Unterwegsfunken: Vielleicht schaffe ich es mal zwischendurch, einen Reisebericht zu Nordirland und Irland zu schreiben. Jedenfalls war ich drei Wochen on the road und habe fast alle Ecken von der grünen Insel besucht.

Blogfunken: Die Zeit war nicht wirklich da und die Lust fehlte auch etwas. Habe daher lediglich geschafft, eine Auflistung aller meiner Neuzugänge der letzten Monate zu erstellen und will sie noch vor meinem Umzug fotografiert bekommen.

Zukunftsfunken: Nächste Woche verteidige ich meine Arbeit und habe dann meinen Master of Arts. Ansonsten stehen reichlich Termine an, weil ich gern noch vieles vor meinem Abschied aus dem Ruhrgebiet erledigen möchte. Wahrscheinlich werde ich zudem noch zwei Mini-Praktika absolvieren. Und dann starte ich zum 1. August meine Vollzeitstelle in einem anderen Bundesland. In der zweiten Augustwoche beziehe ich dann die für ein Jahr zwischen-gemietete Wohnung. Und dann ist da auch noch eine Hochzeit. Wundert Euch also nicht, falls ich mich erst Ende August mit Beiträgen zurückmelde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf gedankenfunken.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.