Funkenflug 05/2019

Symbolbild für Monatsrückblick Mai 2019

Ich habe jede Menge gute und eine schlechte Nachricht für Euch. Die schlechte Nachricht ist, dass es auch im Juni auf dem Blog ziemlich ruhig bleiben wird. Die guten Nachrichten sind: Ich habe die Zusage für einen super Job, Aussichten auf eine tolle Wohnung zur Zwischenmiete und mache im Juni drei Wochen Urlaub in Nord-Irland und Irland! Zu viel mehr bin ich dann allerdings nicht mehr wirklich gekommen, dennoch kommt hier nun der Monatsrückblick.

Lesefunken: Irgendwie war ich im Mai nicht wirklich in der Stimmung zum Lesen, obwohl ich durch die viele Reisezeit genug Zeit gehabt hätte. Eigentlich schon im April gelesen, möchte ich an dieser Stelle noch rückwirkend das Buch „Assessment-Center erfolgreich bestehen“ von Johannes Stärk erwähnen. Vielleicht blogge ich noch ausführlicher dazu, aber in ein Assessment-Center solltet Ihr immer vorbereitet gehen und dieses Buch hat mir sehr geholfen.

Außerdem habe ich dann Ende des Monats endlich „The Fated Sky“ von Mary Robinette Kowal weitergelesen und es beendet. Aus meiner Sicht hervorragende alternative Geschichte, auch wenn mich die Themen manchmal bedrückten. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil der Lady-Astronaut-Reihe, „The Relentless Moon“, welcher 2020 erscheinen wird. Und bis dahin lese ich vielleicht ein paar der Kurzgeschichten.

Film- und Serienfunken: Mein Highlight des Monats war fraglos „The Bold Type„, wo es derzeit jede Woche eine neue Folge gibt. Ich bin schon sehr gespannt auf das Staffelfinale! Übrigens habe ich mich auch sehr gefreut zu lesen, dass es eine vierte Staffel geben wird.

Neu angefangen habe ich zudem „High Seas“ auf Netflix, eine spanische Netflix-Original-Mystery-Serie. Die Handlung spielt auf einem Schiff in den 1940er Jahren und mir gefällt der Flair total. Mal schauen, was die zweite Hälfte noch für Überraschungen beinhaltet.

Ansonsten habe ich paar Filme angeschaut. Bei „Dumplin‘“ fand ich gut, dass Willowdean dann der Kopf zurechtgerückt wurde. Mit „Someone Great“ hatte ich etwas Schwierigkeiten damit, dass „meine Jane“ auf einmal wie so ein Gossenkind redet und sich imo auch wenig erwachsen benimmt, aber eine erfolgreiche Journalistin sein sollte (sonst war der Film aber gut). Mia fand ich in „Plötzlich Prinzessin“ dieses Mal etwas arg begriffsstutzig und proletenhaft, aber das liegt vermutlich auch an meinem Alter.

Spielfunken: Das Spiel des Monats war definitiv „Stardew Valley„, ich liebe Farm-Simulationen einfach. Habe allerdings nur bis zur (Wieder-)Eröffnung des Community-Centers gespielt. Mal schauen, ob ich noch weitermache, ich bin ja noch lange nicht mit den Skull Cavern durch und verheiratet bin ich auch nicht.

Unterwegsfunken: Ich bin ein bisschen herum gekommen in Rahmen von Assessment-Centern und Co., darauf werde ich aber nicht näher eingehen. Empfehlen möchte ich aber an dieser Stelle ausdrücklich die Karriere-Messe „Women&Work“ in Frankfurt am Main. Auch wenn sich aus den Vier-Augen-Gesprächen nichts direkt ergeben hat, war es echt eine super Gelegenheit, mal mit verschiedenen großen Unternehmen ins Gespräch zu kommen und festzustellen, dass es dort potenziell sehr interessante Arbeitsplätze für mich gibt.

Blogfunken: Mit Verspätung ging das auf unbestimmte Zeit letzte „Reloaded: Nachgefragt bei …“-Interview online, dieses Mal mit Nina von Ninespo. Außerdem gab es die Fremden Funken für April nachgereicht. Und da alle guten Dinge drei sind, erschien das ebenfalls auf unbestimmte Zeit letzte „Nachgefragt bei …“-Interview, mit Friederike von Buch & Gewitter.

Zukunftsfunken: Ich möchte vor meinen Urlaub noch die Fremden Funken für Mai zusammenstellen und Euch außerdem erzählen, welche Bücher ich mir seit März gekauft habe (ist die letzte Ausgabe echt schon drei Monate her?!). Online gehen die Beitrage dann wahrscheinlich irgendwann während meines Aufenthaltes auf der grünen Insel, der drei Wochen dauert. Ich hoffe, dass ich später die Lust und Zeit finde, etwas darüber zu bloggen. Schauen wir mal.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Daten auf gedankenfunken.de zu. Mehr Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung. Erforderliche Felder sind mit * markiert.